Absageschreiben sind ein heikles Thema. Das Arbeitgeberimage eines Unternehmens kann von einer richtig formulierten Bewerbungsabsage profitieren und von einer schlechten extrem schnell in Mitleidenschaft gezogen werden. Leider bringt es der Alltag im Recruiting mit sich, dass den meisten Bewerbern abgesagt werden muss – immerhin erhält meist nur ein Kandidat eine Zusage. Mit unserem Konfigurator können Sie schnell und einfach eine Musterabsage erstellen und individualisieren.

Einfach diverse Textbausteine zu Bewerbungsart, Absagegründe, etc. auswählen und an Ihre Kandidaten versenden. Mithilfe von Platzhaltern kann das gesamte Schreiben auch gleich personalisiert werden.

Hier geht’s zum Konfigurator:

 

bewerbungsabsage erstellen – Auf was Sie achten sollten

  • Geben Sie Ihren Bewerbern ehrliches und sachliches Feedback (wenn gewünscht). Aus Fehlern lernt man und Ihre Kandidaten werden faires Feedback schätzen.
  • Vergraulen Sie Ihre Bewerber nicht durch lange Wartezeiten. Schlechte Nachrichten werden dadurch auch nicht besser, also geben Sie zeitnahe Bescheid.
  • Verwerfen Sie die eingegangenen Bewerbungen nicht, sondern verwalten Sie diese zukunftsorientiert in Ihrem Talent Pool. Informieren Sie die Kandidaten auch darüber, dass Sie äußerst interessante Bewerber sind und motivieren Sie dabei gleichzeitig dazu, sich auch für andere passende Stellen in Ihrem Unternehmen zu bewerben.

Sie sind auf der Suche nach unterschiedlichen Mustern für Bewerbungsabsagen?

 

Neben dem Konfigurator finden Sie auch Beispiele für Absageschreiben bei Initiativbewerbungen, direkt nach Bewerbungseingang, nach einem persönlichen Interview oder wenn die Bewerbung in Evidenz gehalten wird.